Weltkugel

Brauchen wir mehr Emotionale Intelligenz oder ist es mehr Geld? Ist es mehr Ruhe? Noch mehr neue Erfindungen? Was ist es? Der Gründer von Google Search Insight Yourself, Chade-Meng Tan, hat den Traum vom Weltfrieden. Dieser kann mit Sicherheit einiges vereinfachen. Wo fängt dieser Frieden an? Mahatma Gandhi hatte geschrieben:

„Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünscht für diese Welt.“

Mahatma Gandhi

Wie kann das geschehen? Bei all meinen Forschungen bin ich auf das Thema „Emotionale Intelligenz“ gestoßen. Es lässt sich vieles darunter zusammenfassen. Es ist ein komplexes Thema. Aber auch unsere heutige Welt ist komplex. VUCA-Welt wird sie oft genannt. Das bedeutet V:olatile (volatil), U:ncertain (unsicher), C:omplex (komplex) und A:mbiguous (mehrdeutig). Aber nein, gingen wir eben noch davon aus, dass unsere Welt nur unsicher und komplex ist, stellen wir jetzt fest, dass Chaos unsere Welt prägt. Denn jetzt leben wir bereits in der BANI-Welt. Das bedeutet B:rittle (brüchig), A:nxious (ängstlich, besorgt), N:onlinear (nicht-linear) und I:ncomprehensible (unbegreiflich).

Wie kann man sich da auf den Weltfrieden konzentrieren? Ist dieser dann überhaupt noch erstrebenswert? Oder ist er nicht gerade deshalb erstrebenswert? Wir alle leben auf dieser Erde und es geht uns alle etwas an. Die Natur reagiert mit Vulkanausbrüchen, Erdbeben, Überschwemmungen. Die Meere sind überschwemmt von Müll und der Ölteppich in Kalifornien wird zur Randnotiz. Wenn eine globale Pandemie alles außer Kraft setzt. – Worauf können wir uns dann noch verlassen?

Selbstwahrnehmung und soziale Kompetenzen

Auf uns selbst können wir uns verlassen. Mit innerer Stärke, Bewusstsein und unserer ganz eigenen Motivation. Wir selbst können uns ein stabiles Fundament errichten. Wir selbst können uns nähren und uns voll Mitgefühl begegnen. Auch wenn wir das nicht bewusst gelernt haben, so ist es doch in jeder Sekunde eine bewusste Entscheidung, dass wir es erlernen wollen. Und so kann die Veränderung von uns heraus beginnen.

Aber was wären wir alleine auf dieser Welt? Ist es doch bereits wissenschaftlich erwiesen, dass ein Baby ohne Berührung emotional verkümmert. Ist es doch erwiesen, dass uns unser Zusammenleben formt. Bereits im Kindesalter lernen wir durch Imitation unserer Bezugspersonen. Und dass soziale Isolation krank macht und zu Depression, Ängstlichkeit, Schlafstörung, Stress und Wut führen kann, auch das lehrt uns die Wissenschaft.

Nach all den Erforschungen steht fest: Die Welt braucht mehr Emotionale Intelligenz. Eine Meta-Fähigkeit, die wir weiter ausbauen können. Dazu mehr in meinem nächsten Artikel und natürlich auch im 7-Wochen-Gruppen-Coaching Programm der YUNIKE Academy.

Quelle Bild: https://pixabay.com/de/illustrations/erde-netzwerk-block-kette-globus-3537401/